Comfort 1200

Die Comfort 1200 ist ein passives Wärmerückgewinnungsaggregat, entwickelt für Gewerbebauten mit einem Luftaustauschbedarf von bis zu 1400 m³ pro Stunde.

Das Aggregat entfernt die warme feuchte Luft aus dem Gebäude und führt ihm wieder temperierte Luft zu. Die Energie aus der Abluft wird zurückgewonnen und über einen Gegenstromtauscher auf die Zuluft übertragen. Die Comfort 1200 besteht aus zwei energiesparenden EC-Ventilatoren, einem Gegenstromtauscher, sowie zwei Planfiltern zum Schutz vor Staubpartikeln. Das Aggregat kann mit einem Nachheizregister geliefert werden, damit auch an kältesten Wintertagen eine angenehme Zulufttemperatur erzielt werden kann.

Das Aggregat ist so kompakt konstruiert, dass es leicht zu warten ist und mit wenig Platz auskommt. Die Bedienung des Aggregates erfolgt über unsere CTS 602-Steuerung.

 

 

Das Comfort 1200 ist ein Lüftungsgerät für die zentrale Wohnraumlüftung von Schulen, Büros und Gewerbebetrieben mit einem Lüftungsbedarf von bis zu 1400 m3/h.

Jedes einzelne Bauteil wird sorgfältig unter Einhaltung höchster Qualitätsanforderungen ausgewählt. Alle Bauteile werden im Verlauf des gesamten Produktionsprozesses getestet. Anschließend werden die fertigen Geräte überprüft, bevor sie das Werk verlassen. Die Qualitätsprüfung ist Ausdruck unseres hohen Anspruchs, der nicht nur die marktüblichen Anforderungen erfüllt, sondern noch darüber hinausgeht.

 

Abmessungen (B×T×H) 1815 x 825 x 970 mm
Gewicht 230 kg
Gehäusetyp Stahlblech Aluzink
Wärmetauschertyp Gegenstromwärmetauscher aus Aluminium
Filterklasse Taschenfilter: Abluft ISO ePM10 >60% (M5), Zuluft ISO ePM1 70% (F7) (Standardausführung)
Kanalanschlüsse Ø 315 mm
Kondensatablauf PVC, Ø 20×1,5 mm
Externe Leckage < 1,45 % (*1)/< 2,14 % (*2)
Interne Leckage < 2,90 %
Versorgungsspannung 230 V (±10 %), 50/60 HZ
Max. Aufnahmeleistung/Strom 500 W
Schutzart IP31
Standby Leistungsaufnahme 4 W
Min. Luftmenge 400 m3/h
Max. Luftmenge 1400 m3/h
Motortyp EC-Motor
Motorklasse gemäß IEC 60034-30 IE3 (Premium efficiency)
Spannungsversorgung 1 x 230 V
Überlastschutz Eingebaut
Steuersignal für externe Signale 0 - 10 V DC
Medientemperatur (Luft) -20 / +40 °C
Umgebungstemperatur (Betrieb) -20 / +40 °C

*1    Externe Leckage Unterdruck
        Bei ± 250 Pa und 1200 m3/h gemäß EN 308/EN 13141-7.
*2    Externe Leckage Überdruck
        Bei ± 100 Pa und 1200 m3/h gemäß EN 308/EN 13141-7.
*3    Bei ± 100 Pa und 1200 m3/h gemäß EN 308/EN 13141-7.

 

Wasser-Nachheizregister inkl. Regelung

Mit einem Wasser-Nachheizregister kann die Temperatur der Zuluft konstant auf das gewünschte Niveau erhöht werden. Das Wasser-Nachheizregister ist für den Einbau in das Gerät vorgesehen und muss an das primäre Heizungssystem angeschlossen werden. Mitgeliefert werden ein Zweiwege-Reglerventil, Temperaturfühler und der Frostschutzthermostat (Zusatzplatine erforderlich).

Elektrisches Nachheizregister inkl. Regelung

Mit einem elektrischen Nachheizregister kann die Temperatur der Zuluft konstant auf das gewünschte Niveau erhöht werden. Das Nachheizregister ist mit den notwendigen Sensoren ausgestattet, leicht zu installieren und für die Montage im Zuluftkanal vorbereitet.

Elektrisches Vorheizregister (Frostschutz)

Mit einem elektrischen Vorheizregister wird die Außenluft vor dem Eintritt in das Gerät angewärmt. Damit verringert sich das Risiko der Enteisung, wodurch wertvolle Energie eingespart wird. Ein Temperaturfühler für den Einbau im Außenluftkanal ist im Lieferumfang enthalten.

Montageset

Das Montageset besteht aus Schwingungsdämpfern und einem Siphon (Sonderzubehör) für den Kondensatablauf.

Heizband

Für die Absicherung des Kondensatablaufs gegen Frost ist ein 3 m langes Heizband als Zubehör erhältlich.

  

Überdachung

Bei einer Außenaufstellung des Geräts sollte ein Überdachung für widrige Witterungsverhältnisse, wie z.B. Regen und Schnee montiert werden.

 

Druckregelung für variablen Volumenstrom

Die Ab- und/oder Zuluftventilatoren können über ein oder zwei Drucktransmitter angesteuert werden.

 

Leistung

Leistung eines Standardgeräts als Funktion von qv og Pt, ext.

Elektroeffizienz nach EN 13141-7 gilt für Standardgeräte mit ISO ePM10 >60% (M5) und ISO ePM1 70% (F7) Filtern und ohne Heizregister.

Elektroeffizienz beinhalt den Gesamtstromverbrauch des Geräts inkl. Steuerung.

Konvertierungsfaktor: J/m3 : 3600 = W/m3/h

Achtung! SFP-Werte werden gemessen und als Gesamtwert für beide Ventilatoren angegeben.

 

Temperaturwirkungsgrad

Temperaturwirkungsgrad für Geräte mit Gegenstromwärmetauscher nach EN308 (trocken).

Temperaturwirkungsgrad EN 308:

ɳ t = (tZuluft-tAußenluft)/(tAbluft-tAußenluft)

 

Schalldaten

Schalldaten gelten für qV = 1200 m3/h und Pt, ext = 250 Pa nach EN 9614-2 für Oberflächen und EN 5136 für Kanäle.

Der Schallleistungspegel LWA sinkt bei abnehmender Luftmenge bzw. abnehmenden Gegendruck.

Der Schalldruckpegel LpA in einem gegebenen Abstand hängt von den akustischen Bedingungen am Installationsort ab.

 

Die Bedienung des Geräts Comfort 1200 erfolgt über die zugehörige CTS 602i HMI Touch Panel, die unter anderem folgende Funktionen bietet: Menügeführte Bedienung, Wochenprogramm, zeitgesteuerter optischer Filterwächter, Leistungsregulierung der Ventilatoren, Bypass im Sommerbetrieb, Anbindung an eine Modbus-Schnittstelle, Regelung eines elektrischen Heizregisters, Fehlermeldungen, usw.

Die Auslieferung der CTS 602i Steuerung erfolgt werksseitig mit den Standardeinstellungen, welche sich zur optimalen Ausnutzung der Kapazität an die jeweiligen betrieblichen Anforderungen anpassen lassen.

Anschlüsse
1: Außenluft
2: Zuluft
3: Abluft
4: Fortluft
5: Kondensatablauf
6: Elektro- und Wasserheizregister

Automatik
T2/T7: Zuluftfühler
T9/TC: Frostschutzsicherung Heizregister
T3: Abluftfühler
T4: Fortluft- und Abtaufühler
T8: Außenluftfühler
T10: Raumfühler

 

Übersicht über die Funktionen für CTS 602i

Übersicht über die Funktionen  

 + Standard 

- Zubehör

3 Ebenen Die Steuerung erfolgt über 3 Zugangsebenen (Benutzer-, Service- und Werksebene).
Auf jeder Zugangsebene gibt es unterschiedliche Einstellungsmöglichkeiten.
 +
Wochenprogramm Ein benutzerdefiniertes Wochenprogramm kann nach den jeweiligen Bedürfnissen programmiert werden.  +
Benutzereinstellung 1 Übersteuerung des im Hauptmenü angezeigten Betriebszustandes über einen externen potentialfreien Schalter oder Bewegungsmelder.  +
Benutzereinstellung 2 Mit Zusatzplatine montiert beitet die Steuerung weitere Anschlussmöglichkeiten, z.B:
• Benutzereinstellung 2: Übersteuerung der Benutzereinstellung 1
• Steuerung einer Zusatzheizung bis zu 500 W
• Mit Ausgangsrelais
• Signal zum öffnen/schließen des Vorlaufs der Zentralheizung
-
Alarmmeldungen Protokoll der Alarmmeldung (die letzten 16 Ereignisse).  +
Datenlog Möglichkeit Datenlogin mit einer Kapazität von 46.000 Aufnahmen:
• Einstellungsmöglichkeit zwischen 1 - 120 Minuten
• In der Einstellung "OFF" werden nur Events und Alarme erfasst
 
Differenzdruckwächter zur Filterüberwachung Hat einen Differenzdruckwächter für den Filteralarm installiert.  +

Modulierender Bypass     

Umleitung der Außenluft, wenn keine Wärmerückgewinnung notwendig ist.  +
Luftqualität Möglichkeit der Ein-/Abschaltung von Feuchtigkeitsfühler und CO2-Sensor.  +/-
Feuchtigkeitsregelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach Luftfeuchtigkeit.  +
CO2-Regelung Veränderung der Ventilatordrehzahl je nach CO2-Gehalt der Raumluft.  -
Sommer/Winter Betrieb Einstellungsmöglichkeit von Sommer-/Winterbetrieb.  
Winter niedrig Einstellung der Ventilatordrehzahl bei niedrigen Außentemperaturen.  +
Enteisung Automatische, temperaturgesteuerte Enteisung des Wärmetauschers.  +
Frostschutzfunktion Bei einem Ausfall des primären Heizungssystem schaltet das Gerät automatisch ab, um die weitere Abkühlung des Raumes zu verhindern und der Gefahr eines Frostschadens im Nachheizregister vorzubeugen.  +
Temperaturregelung Einstellmöglichkeit für die Temperaturfühler des Gerätes.
• T15 Raum (Fühler am Bedienpanel)
• T10 EXT (Fühler im Abluftkanal)
• T3 ABLUFT (Fühler für Abluft-Temperatur im Gerät)
 +
Raum tief Bei niedriger Innentemperatur wird das Gerät ausgeschaltet. Somit wird das Auskühlen des Hauses vermieden, wenn z. B. die Zentralheizung ausfällt, Standard auf „AUS“. Die Einstellung ist zwischen 1 – 20°C wählbar und kann wie folgt gesteuert werden:
• T15 Raum (Fühler am Bedienpanel)
• T10 EXT (Fühler im Abluftkanal)
• T3 ABLUFT (Fühler für Abluft-Temperatur im Gerät)
 
Luftmenge Die Leistungsstufen für Zu- und Abluftventilator sind in 4 Stufen getrennt einstellbar:
Stufe 1 < 25 % - Stufe 2 < 45% - Stufe 3 < 70% - Stufe 4 < 100%
 +
Externe Feuersteuerung Anschluss an externe Feuersteuerung möglich.  +
Sammelalarm Kommunikationsausgang für die Übermittlung von Sammelalarmmeldungen.  +
Konstante Druckregelung Ermöglicht die Kontrolle für Zu- und Abluftventilator.  -
Freie Kühlung Erfolgt über automatischen Bypass (Kühlung nur mit Außentemperatur) oder Kühlrückgewinnung (Kühlung nur mit Innentemperatur)
Einstellmöglichkeit für die Ventilatordrehzahl (höhere oder höchste Leistungsstufe).
Nachtkühlung über Wochenplan einstellbar.
 +
Zuluftregulierung Einstellmöglichkeit des Reglers für die Temperatur der Zuluft
(nur bei vorhandenem Nachheizregister möglich).
 +
Externes Heizregister • Temperaturfühler T7: für Zuluft
• Frostschutzfunktion für externes Wasser-Nachheizregister
• Regelung von Motorventil und Umlaufpumpe
 +
Externes Elektroheiz-register • Temperaturfühler T7: für Zuluft
• Überhitzungsschutz
 -
Anlaufverzögerung Einstellungsmöglichkeit zur Verzögerung des Anlaufes der Ventilatoren, wenn Absperrklappen installiert sind.  +
Rückstellfunktion Auf Wunsch kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden.  +
Manuelle Testfunktion Möglichkeit zur Kontrolle der Funktionen des Gerätes.  +
Sprache Wählbare Sprachen: Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Deutsch, Englisch, Französisch.  +

 

Über Nilan

Wohnungslösungen

 

Gewerbelösungen

Handel/Service

Messen

Nilan GmbH · Technologiepark 24 · 22946 Trittau · Deutschland · Tlf.: +49 (0) 4154 / 794 883 - 0 · info@nilan.de
Impressum
Datenschutz und Cookies