VP 18 M2

VP18 M2 ist eine kompakte Einheit mit allen Funktionen der Haustechnik, ein effizientes Multigerät mit den Funktionen Lüften, Heizen, Kühlen, Warmwasser. 

Die gesamte Anlage benötigt nur 0,36m² Platz und ist mit einem Lüftungsbedarf von bis zu 425 m³/h für kleinere Wohnungen und Apartments geeignet. 

VP18 M2 ist durch aktive Wärmerückgewinnung über die reversible Wärmepumpe enorm sparsam.

Die steckerfertige Anlieferung, inkl. einer einfach zu bedienenden Steuerung sorgen für minimalen Montageaufwand.

Optional kann das Modul für die Nilan App zur Steuerung über das Smartphone erworben werden. 
 

Luftmenge

Min : 100 m3/h
Max : 425 m3/h

Nilan APP - Steuerung Ihrer Lüftung und Wärmepumpe direkt vom Handy aus

Nilan hat eine neu App entwickelt mit schlauen Funktionen, mit der der Benutzer die Lüftung und Wärmepumpe direkt vom Handy aus regeln kann. Die App ist intuitiv, die Anwendung einfach und sicher, und sie bietet dem Benutzer die Möglichkeit z.B. der Einstellung der Raumtemperatur. Mehrere Lüftungsgeräte können der selben App hinzugefügt werden, damit Sie das Raumklima z.B. sowohl Zuhause als auch Sommerhaus kontrollieren können. 
Mehrere Benutzer können der selben App hinzugefügt werden.

Beim Kauf eines Nilan Gateway kann der Benutzer über die Nilan APP auf das Gerät zugreifen.

Lesen Sie mehr über Nilan APP

VP 18 M2

Energieeffizienz der Warmwasser A
Verbrauchsmuster Warmwasserbereiter L (large)
Abmessungen (B x T x H) 600 x 600 x 2000 mm
Gewicht 150 kg
Gehäusematerial Alu-Zink-Stahlblech, weiße Pulverlackierung RAL 9016
Wärmetauschertyp Kolbenkompressor
Ventilatortyp Kammerventilator mit B-Laufrad, angetrieben von einem sparsamen EC-Motor
Filterklasse Standard ISO Coarse > 90% (G4)
Kanalanschlüsse Ø160 mm
Kondensatablauf PVC Ø20 x 1,5 mm
Versorgungsspannung 230V 50/60 Hz
Max. Aufnahmeleistung/Strom 2,2 kW / 9,5 A 
Standby Leistungsaufnahme 3 W
Schutzart IP31
Umgebungstemperatur -20 / +40 °C
Externe Leckage < 1,4 % *1
Interne Leckage < 1,1 % *2


*1 - Bei gemäß ± 250 Pa und  m3/h EN 308/EN 13141-7.
*2 - Bei gemäß ± 100 Pa und  m3/h EN 308/EN 13141-7.

 

Leistung

Leistung eines Standardgerätes als Funktion von qvund Pt, ext

SEL nach EN 13141-7 gilt für Standardgeräte mit ISO Coarse >90% (G4) Filtern und ohne Heizregister.

SEL beinhaltet den Gesamtstromverbrauch des Gerätes, inkl. Steuerung 

Konvertierungsfaktor: J/m3 : 3600 = W/m3/h.

Achtung! SEL-Werte werden gemessen und als Gesamtwert für beide Ventilatoren angegeben.

COP Luft-Luft

Leistungszahl COP [-] der Zuluft als Funktion der Außentemperatur t21 [°C] und dem Volumenstrom qv [m3/h], gemäß EN14511 bei einer Raumtemperatur t11 = 21°C.

 

Heizleistung (Zuluft)

Heizleistung Qc [W] als Funktion von Volumenstrom qv [m3/h] und Außenlufttemperatur [°C], gemäß EN 14511, Abluft = 21 °C.

Bei der Wärmeleistung handelt es sich um den Anteil der Wärme, welcher die VP 18 über die Außenluft der Zuluft zuführt.

Der Ventilationsverlust ist der Wärmeverlust bei gegebenem Volumenstrom.

Warmwasser

Warmwassermenge in Liter Vmax [L] vom VP 18 Behälter als Funktion der Warmwassertemperatur t [C°] und Behältertemperatur bei 40°, 50° und 60° C.

Schalldaten

Schallwerte gelten für qv = 210 m3/h und Pt, ext = 100 Pa, gemäß EN 9614-2 für Oberflächen und EN 5136 für Kanäle.

Der Schallleistungspegel LWA sinkt bei abnehmender Luftmenge, bzw. abnehmendem Gegendruck.

Der Schalldruckpegel LpA, bei einem gegebenen Abstand ist abhängig von den akustischen Verhältnissen am Installationsort.

 

Anschlüsse
1: Außenluft
2: Zuluft
3: Abluft
4: Fortluft

Die CTS602-Steuerung ist eine fortschrittliche Steuerung mit vielen Einstellungsoptionen. Die Steuerung wird ab Werk mit einer Grundeinstellung geliefert, die den betrieblichen Wünschen und Anforderungen angepasst werden kann, um einen optimalen Betrieb und Auslastung des Gerätes zu erreichen.

Das HMI Touch Panel bietet einen guten Überblick über den aktuellen Betrieb des Gerätes und verfügt über eine Menüstruktur, in der sowohl Benutzer als auch Installateur einfach navigieren können.

Externe Kommunikation

Die CTS602-Steuerung verfügt über ein offenes Modbus RS485-Protokoll, mit dem über externe CTS-Systeme kommuniziert werden kann.

Funktionsübersicht   +Standard
-Tilbehør
Filterüberwachung Der zeitgesteuerte Filterüberwachung informiert Sie, wenn es an der Zeit ist, den Filter zu wechseln. Kann auf 30 bis 180 Tage eingestellt werden. +
Betriebsart Kann nach eingestellten Werten auf Auto oder auf Heiz- oder Kühlmodus eingestellt werden. +
Stufenlose Regelung Die vier Ventilationsstufen können stufenlos auf 20-100% mit unterschiedlichen Werten für Zuluft und Abluft eingestellt werden. +
Feuchtigkeitsregelung Eingebaute Feuchtigkeitsregelung kann darauf eingestellt werden, bei hoher Luftfeuchtigkeit (wenn man im Bad ist) auf hohe Belüftung und bei niedriger Luftfeuchtigkeit in der Wohnung auf niedrige Belüftung zu laufen. +
Aktive Kühlung Das Gerät kann falls nötig darauf eingestellt werden, im Sommer die Luft zu kühlen. Wenn die Wärmepumpe kühlt, wird die Wärme im Warmwassertank entsorgt, so dass Sie „kostenloses“ Warmwasser haben, wenn sich das Gerät im Kühlmodus befindet. + / -
Niedrige Außentemperatur Bei niedriger Außentemperatur ist es möglich, die Belüftung zu senken, um zu verhindern, dass die Luftfeuchtigkeit drinnen zu niedrig wird. +
CO2 Steuerung Das Lüftungsniveau lässt sich anhand des CO2-Gehaltes der Wohnung steuern. -
Temperatureinstellungen Die Temperatureinstellungen werden von der Steuerung zur Regelung des Betriebes des Gerätes verwendet. +
Frostschutz Die Steuerung verfügt über eine automatische Funktion zum Auftauen des Wärmetauschers, falls sich darin Eis bilden sollte. +
Warmwasser VP 18 M2 erzeugt das Warmwasser über die Luft-Luft-Wärmepumpe im Lüftungsteil. +
Pause Warmwasser Es ist möglich, die Warmwasserproduktion zu unterbrechen, wenn Sie z.B. in einen bestimmten Zeitraum nicht zu Hause sind. Das spart Energie. +
Frostschutz Warmwasser Zum Schutze des Warmwasserbehälters ist dieser mit einer Frostschutzfunktion ausgestattet. +
Elektrische Zusatzheizung Warmwasser

Wenn der Warmwasserbedarf zu Zeiten so groß ist, dass die Wärmepumpe nicht mithalten kann, kann eine elektrische Zusatzheizung beim Erhitzen des Warmwassers helfen.

+
Verbrühungsschutz Die Steuerung verfügt über einen eingebauten Verbrühungsschutz, der sicherstellt, dass das Warmwasser nicht zu heiß wird, und die Benutzer so verbrühen kann. +
Anti-Legionellen Die Steuerung verfügt über eine Anti-Legionellen-Behandlung des Warmwassers, die manuell oder automatisch aktiviert werden kann. +
Anode Elektronisch überwachte Anode. Informiert Sie, wenn es Zeit ist, diese zu ersetzen, um die Lebensdauer des Warmwasserbehälters zu verlängern.  
Wochenprogramm Je nach Nutzung der Wohnung kann ein Wochenplan mit unterschiedlichen Einstellungen erstellt werden. +
Benutzerwahl 1 Verwenden Sie diese, wenn Sie den Betrieb des Geräts über ein potenzialfreies Signal außer Kraft setzen möchten. Wenn z. B. eine Abzugshaube am Gerät angeschlossen ist. +
Benutzerwahl 2 Wird wie Benutzerwahl 1 verwendet, verfügt aber gleichzeitig über ein Ausgangssignal, das z.B. zur Steuerung einer Klappe verwendet werden kann. +
Ereignisprotokoll Erfasst Ereignisse in der Steuerung sowie Fehlermeldungen und Warnungen. +
Daten auslesen Alle aktuellen Werte im Betrieb des Gerätes können exportiert werden. Wird meist zur Fehlersuche verwendet. +
Not-Halt Lüftung Schalten Sie die Belüftung nicht aus, da dies zu Schäden am Gerät, dem Kanalsystem und im schlimmsten Fall der Wohnung führen kann. Es kann jedoch notwendig sein, die Lüftung kurz auszuschalten, z. B. aufgrund einer Notmeldung. +

Weitere Informationen über alle Funktionen finden Sie in der Software- und Montageanleitung des Gerätes.

 

ACHTUNG! Bei der Aufstellung des Geräts ist ausreichend Platz für spätere Wartungs- und Reparaturarbeiten vorzusehen. Wir empfehlen ein Abstand von ca. 60 cm vor dem Gerät.

Der Filterwechsel muss einfach sein und der Austausch von Ventilatoren oder anderen Bauteilen müssen möglich sein. Es muss Platz für eine einfache Reinigung des Geräts vorhanden sein.

ACHTUNG! Es ist wichtig, dass das Gerät waagerecht steht, damit das Wasser aus der Kondenswasserschale ablaufen kann.

  • Der Lüftungsteil wird über Stutzen an der Geräteoberseite an das Kanalsystem angeschlossen.
  • Das Warmwasser wird unter dem Warmwasserspeicher angeschlossen.

Zubehör