VPM 480 Cleanroom

VPM Cleanroom ist ein einzigartiges Lüftungs- und Wärmerückgewinnungsgerät mit Heiz- und Kühlfunktion, das eine neue, bahnbrechende und patentierte Technologie verwendet, die effektiv verhindert, dass die Zuluft mit der Abluft in Berührung kommt, so dass ein Austausch von Mikroorganismen, wie Bakterien, kleinste Partikel oder sonstige unreine Luft absolut verhindert wird, was bedeutet, dass es keine potenzielle Kontamination der Zuluft gibt.

VPM Cleanroom eignet sich deshalb besonders für Gewerbe, die ein hohes Maß an Hygiene erfordern, wie z.B. Labors, Operationssäle und in der Lebensmittelindustrie etc. 

Die VPM Cleanroom hat einen Wärmerückgewinnungsgrad nahe 100%.

Ein hermetisch geschlossener Kältekreis und Anlieferung im betriebsbereiten Zustand, inkl. Steuerung zum einfachen Anschluss an die Stromversorgung sorgen für geringen Montageaufwand.

Geringer Platzbedarf, die Möglichkeit der Innen- und Außenaufstellung sind weitere Vorteile.
 

Luftmenge

Min : 1200 m3/h
Max : 5800 m3/h

Keine Kontamination

VPM Cleanroom besteht aus einzelnen Kammern, die dazu beitragen, Kontamination zu verhindern. Jede Kammer verfügt über eine integrierte Kondenswanne aus Edelstahl und einen Abfluss, der das Kondenswasser ableitet. Die Aufteilung in individuellen Kammern sichert den einfachen Zugang zur Instandhaltung und Reinigung.

Beim Bau des Gerätes werden keine Schrauben oder Blindnieten verwendet, was vor Leckagen schützt. Die Steuerung sowie Frequenzkonverter befinden sich außen an der Vorderseite der Anlage, um möglichst glatte Oberflächen innerhalb des Gerätes zu bewahren. Darüber hinaus wurde eine spezielle Schließvorrichtung entwickelt, die die glatte Oberfläche des Geräteinneren nicht bricht.
Die glatten Oberflächen tragen dazu bei, ein minimales Risiko von Kontamination und Leckagen zu gewährleisten, und erleichtern die Reinigung zu.

Die Position der Ventilatoren sorgt auf der sauberen Seite für Überdruck, so dass mögliche Leckagen im Gerät von sauberer zu unreiner Luft gehen und nicht umgekehrt. Das heißt, es gibt einen Überdruck in der Zuluft und Unterdruck in der Abluft. Dies, um Kontamination zu vermeiden, so dass unerwünschte Partikel sich nicht ausbreiten, und die Arbeitsumgebungen und Sauberkeit des Labors zu gewährleisten.

VPM Cleanroom erfüllt die Anforderungen und Standards der Behörden an separaten Atemwegen für die Belüftung von Laboren und klinisch sauberen Umgebungen.
 

Hohe Wärmerückgewinnung

Traditionell wurden bisher Kreislaufverbundsysteme zur Wärmerückgewinnung für die Reinraumlüftung eingesetzt. Erfahrungsgemäß haben die Kreislaufverbundsysteme einen Wirkungsgrad von 40 - 50 %. Damit herkömmliche Geräte mit Kreislaufverbundsystem die Ökodesign-Richtlinien einer Wärmerückgewinnung von 63 % im Jahr 2016 und 68 % im Jahr 2018 einhalten können, werden mehrere Flüssigkeitsanschlussmodule in Serie gebaut.

Die neue bahnbrechende und patentierte VPM Cleanroom-Lösung, die effektiv verhindert, dass die Abluft mit der Zuluft in Berührung kommt, erreicht einen Wirkungsgrad von nahezu 100 %.
 

Platzsparende Lösung

Die patentierte Technologie von VPM Cleanroom macht die Anlage im Vergleich zu konventionellen Geräten platzsparend. Dies bedeutet, dass die Kosten für teure Quadratmeter im Vergleich zu anderen zweckähnlichen Installationen reduziert werden.

Um die geltenden Ökodesign-Richtlinien einzuhalten, würde eine Lösung mit konventionellen Geräten mehr Platz erfordern. Die europäische Gesetzgebung fordert eine Wärmerückgewinnung für 2016 von 63 % und für 2018 68 %.

Da konventionelle Geräte in der Regel eine Wärmerückgewinnung von 40 - 50% haben, ist es notwendig, mehrere Module zu bauen, um die Forderungen zu erfüllen. Bei einer konventionellen Lösung würde dies größere Geräte, größere Technikräume und höhere Baukosten bedeuten.

Die VPM Cleanroom-Lösung von Nilan bedeutet eine erhebliche Einsparung bei den Baukosten für Technikräume.

Abmessungen (B×T×H) 2375  x 1415 x 1830 mm
Gewicht 780 kg
Gehäusetyp Stahlblech Aluzink
Ventilatortyp Kammerventilator mit B-Laufrad, angetrieben von einem sparsamen EC-Motor
Filterklasse Standard Taschenfilter ISO ePM10 >60% (M5) Abluft und ISO ePM1 50% (F7) Außenluft
Kanalanschlüsse (H x B) 500 x 800 mm
Versorgungsspannung 3 x 400V + N, 50 Hz
Max. Strom 10,25 kW / 3 x 25 A
Schutzart DS/EN 1886 L1
Kompressor Maneurop Typ: MTZ (feste Drehzahl) / VSD (variable Drehzahlregelung) - konfigurationsabhängig
Kühlmittel heatpipe R 744 (CO2) / 5,5 kg
Kühlmittel Kühlkreis R 407 C / 5,5 kg
Kondensator/Verdampfer (HxB) 605 x 900 mm
Kondensat Kapazität 11,5 l/h (25°C / 70% RH, nominal Luftmenge)
Kondensatablauf PVC Ø 32 x 1,5 mm


 
 

Leistung

Leistung eines Standardgerätes als Funktion von qv og Pt, ext.

Elektroeffizienz nach EN 13141-7 gilt für Standardgeräte mit ISO ePM10 >60% (M5) und ISO ePM1 50% (F7) Filtern und ohne Heizregister.

* Die Luftgeschwindigkeit über der Verdampferoberfläche wird bei Meter pro Sekunde gemessen.

Achtung! SFP-Werte werden gemessen und als Gesamtwert für beide Ventilatoren angegeben.

COP Luft/Luft (Heizung)

Leistungszahl COP [-] Zuluft als Funktion der Außentemperatur [°C] und Volumenstrom qv [m3/h] 

Gemäß EN14511, Abluft = 21°C

Heizleistung

Heizleisung als Funktion von Ablufttemperatur von 20 °C, und Volumenstrom von 4800 m3/h.

 

Kühlleistung

Kühlleistung als Funktion von Ablufttemperatur von 25 °C/50% RH, Volumenstrom von 4800 m3/h.

 

Schalldaten

Schalldaten gelten für qV = 4800 m3/h und Pt, ext = 250 Pa nach EN 9614-2 für Oberflächen und EN 5136 für Kanäle.

Der Schallleistungspegel LWA sinkt bei abnehmender Luftmenge, bzw. abnehmendem Gegendruck.

Der Schalldruckpegel LpA in einem gegebenen Abstand hängt von den akustischen Bedingungen am Installationsort ab.

Die CTS602i-Steuerung ist eine fortschrittliche Steuerung für Gewerbegeräte mit vielen Einstellungsoptionen. Die Steuerung wird ab Werk mit einer Grundeinstellung geliefert, die den betrieblichen Wünschen und Anforderungen angepasst werden kann, um einen optimalen Betrieb und Nutzung des Gerätes zu erreichen.

Das HMI Touch Panel bietet einen guten Überblick über den aktuellen Betrieb des Gerätes und verfügt über eine Menüstruktur, in der sowohl Benutzer als auch Installateur einfach navigieren können. Es kann zwischen 2 Titelbildern für den Hauptbildschirm gewählt werden.

Externe Kommunikation

Die CTS602i-Steuerung verfügt über ein offenes Modbus RS485-Protokoll, mit dem über externe CTS-Systeme kommuniziert werden kann.

Funktionsübersicht   +Standard
-Zubehör
Alarmmeldungen Beschreibung der Fehler bei Alarmmeldungen. Alarmlog mit den letzten 16 Alarmmeldungen. +
Sammelalarm Die CTS602-Steuerung hat ein Ausgangssignal, das im Falle einer Alarmmeldung ausgelöst wird. Diese kann z.B. einer externen Automatik angeschlossen werden.  
Filterüberwachung Zeitgesteuerter Filteralarm einstellbar auf 30/90/180/360 Tage. +
Datenanzeige Eine Übersicht des aktuellen Betriebes mit z.B. Temperatur, Ventilatorgeschwindigkeit usw. +
Wochenprogramm Die CTS602-Steuerung ist mit 3 Wochenprogrammen ausgestattet, die individuell eingestellt werden können (Werkseinstellung off). +
Feuchtigkeitsregelung Ermöglicht höhere oder niedrigere Lüftungsstufe bei hoher bzw. niedriger Luftfeuchtigkeit. -
Luftqualität Ermöglicht die Einstellung der Lüftung je nach CO2-Niveau der Luft. -
Winter niedrig Beugen Sie niedrige Luftfeuchtigkeit drinnen vor, indem Sie bei niedrigerer Außentemperatur eine niedrigere Lüftungsstufe aktivieren. +
Temperaturregelung Ermöglicht eine Steuerung des Gerätebetriebs nach Raumtemperatur. +
Sommer-/Winterbetrieb Das Gerät kann auf Sommer- und Winterbetrieb eingestellt werden.  
Sprache Im Bedienungspanel kann zwischen mehr als 10 Sprachen gewählt werden. +
Benutzerniveaus Das Menü des Bedienungspanels ist in 3 Benutzerniveaus eingeteilt: Benutzer/Installateur/Werk. +
Benutzerwahl 1 Ermöglicht die Überschreibung der Betriebsart durch ein externes potentialfreies Signal. +
Elektrisches Nachheiz-register Mit einem elektrischem Nachheizregister kann die Lufttemperatur gesteuert werden, und das Gerät kann bei der Erwärmung des Hauses helfen. -
Wasser-Nachheizregister Mit einem Wasser-Nachheizregister kann die Lufttemperatur gesteuert werden, und das Gerät kann bei der Erwärmung des Hauses helfen. -
Frostschutz Um ein mögliches Wasserheizregister gegen Gefriersprengungen zu schützen, wird das Gerät den Betrieb einstellen und einen Alarmmeldung abgeben, sollte die Temperatur des Wasser-Nachheizregisters zu niedrig werden. -
Luftwechsel Stufenlose Einstellung der vier Lüftungsstufen. Zuluft und Abluft können individuell eingestellt werden. +
Enteisung Automatische temperaturabhängig Funktion zur Enteisung des Gegenstromwärmetauschers, falls sich in ihm Eis gebildet haben sollte. +
Raum niedrig Sicherheitsfunktion, falls das Heizungssystem des Hauses ausfällt, stellt das Lüftungsgerät den Betrieb ein, damit es nicht dazu beiträgt, das Haus weiter abzukühlen.  +
Externe Heizung Das Lüftungsgerät kann die externe Wärmeversorgung je nach aktueller Raumtemperatur steuern. +
Externe Feuerautomatik Das Lüftungsgerät kann an einer externen Feuerautomatik oder Feuerthermostat angeschlossen werden, der signalisiert, ob das Gerät den Betrieb einstellen oder weiterlaufen soll. +
Integrierte Feuerautomatik Das Lüftungsgerät kann mit integrierter Feuerautomatik zur Steuerung des Feuer- und Rauchklappen geliefert werden. -
Konstantdruckregelung Auf sowohl Abluft- und Zuluftseite kann Dauerdruckregelung installiert werden. -
Verzögerte Inbetriebnahme Ermöglicht eine verzögerte Inbetriebnahme der Ventilatoren zu aktivieren, wenn z.B. eine Verschlussklappe angeschlossen ist. Es ist auch möglich die Werkeinstellungen wieder einzulesen. +
Einstellungen wiederherstellen Aktuelle Einstellungen können gespeichert werden und später wieder eingelesen werden, wenn z.B. der Benutzer die Einstellungen des Gerätes geändert hat. +
Manueller Betrieb Ermöglicht es, die verschiedenen Funktionen manuell zu testen. +
Energiesparfunktion Es kann eine Stromsparfunktion des Betriebes aktiviert werden. +
Modbus  Die Modbus-Adresse des Gerätes kann eingestellt werden. Die Werkseinstellung ist 30. +
Datenlog Die Betriebsdaten des Gerätes könne alle 1-120 Minuten aufgezeichnet werden. Alarmmeldungen werden aufgezeichnet, wenn sie entstehen. +
Bedienungspanel Es kann zwischen 2 Titelbilder für den Hauptbildschirm gewählt werden. +

Weitere Informationen über alle Funktionen finden Sie in der Software- und Montageanleitung des Gerätes.

 

Nilan CTS 6000 ermöglicht es, Nilan Gewerbegeräte online über einen Computer zu steuern und zu überwachen, egal wo auf der Welt Sie sich im Verhältnis zum Gerät befinden. Mit einem Wochen- oder Jahresprogramm kann der automatische Betrieb unter anderem in Bezug auf Betriebszeiten, Raumtemperaturen, Lüftungsgeschwindigkeiten und Alarmmeldungen und vieles mehr eingestellt werden.

Der CTS 6000 gewährleistet eine optimale Überwachung der Betriebsart des Gerätes, wobei alle Arten von Störungen, Alarmmeldungen und Instandhaltungsinformationen automatisch per E-Mail den richtigen Personen gemeldet werden. Dies ermöglicht bei Betriebsstörungen ein schnelles Handeln und gewährleistet zugleich eine optimale Instandhaltung und Planung von Servicebesuchen.
 

Funktionen
• Online-Steuerung- und Überwachungsprogramm für Nilan Geschäftsgeräte
• Steuerung und Überwachung über einen Computer
• Automatische Steuerung über Wochen- oder Jahresprogramm
• Einstellung der Temperaturregelung, Nachtkühlung, Druckgrenzen, Alarmmeldungen, Ventilatorgeschwindigkeit usw.
• Grafische Verlaufskurven für Temperatur, Luftmenge, Heizung und Kühlung
• Trenddiagramme, die die aktuelle Betriebssituation des Geräts anzeigen
• Automatische Alarmmeldungen über Betriebsart, Fehler und Instandhaltung per E-Mail
• Anschluss an Raumsteuerungen und Drehzahlregelungen
• Anpassung der Nutzerschnittstellen an verschiedene Nutzerniveaus

Vorteile
• Die Geräte können aus der ganzen Welt gesteuert und überwacht werden
• Ein Wochen- oder Jahresprogramm sichert eine detaillierte Anpassung des Raumklimas an die Bedürfnisse des einzelnen Gebäudes
• Automatische und intelligente Steuerung sorgt für eine Optimierung der Wirtschaftlichkeit
• Verlaufsdiagramme ermöglichen eine Optimierung des Betriebs und des Raumklimas
• Schnelle Diagnose von möglichen Betriebsstörungen oder Fehlern ermöglicht schnelles Handeln
• Bessere Möglichkeiten der Fernhilfe und somit der Planung von Servicebesuchen
• Nutzerfreundliche Bedienung, da die Nutzerfläche persönlichen Präferenzen angepasst werden kann

Add-on
Eine LON/Modbus-Karte kann zugekauft werden, so dass das Gerät auch an ein externes CTS-System angeschlossen werden kann, das mit LON oder Modbus kommuniziert.

Bei der Einrichtung des Geräts sollten zukünftige Wartungs- und Servicearbeiten immer berücksichtigt werden. Es muss einfach sein, Filter zu wechseln, und es muss möglich sein, Ventilatoren und andere Komponenten auszutauschen. Da muss Platz vorhanden sein, um das Gerät reinigen zu können. Bei der Reinigung kann Wasser aus den Kondensatabläufen auslaufen. Am Kondensatablauf muss daher Platz für Wasseranschlüsse vorhanden sein

ACHTUNG! Es ist wichtig, dass das Gerät waagerecht aufgestellt ist, um einen ordnungsgemäßen Abfluss aus der Kondensatwanne zu gewährleisten.

ACHTUNG! Empfohlener Serviceabstand: 1350 mm 

Zubehör